Hans Gerd Kübel

Dass Lebensmittel über weite Strecken transportiert werden, gilt nicht gerade als Vorzug. Doch es gibt auch Reisen, die zu ihrer Veredelung beitragen. Sie erst zu dem machen, wofür sie berühmt sind. Aus norwegischen Fjorden hoch zu den Matten der Schweizer Voralpen – diese Reise unternehmen ausgewählte Lachse jede Woche. Dort, angekommen in der reinen Höhenluft, die über Wiesen, Forsten und Dörfer wie ein durchsichtiges Tuch zu flattern scheint, verwandeln sie sich in die begehrteste Räucherlachsspezialität der Welt. Wie es dazu kam, ist eine spannende Geschichte.

Mehr über den Balik und dessen schonende Herstellung finden Sie im aktuellen apéro Magazin 09
apéro abonnieren oder einzelne Magazine bestellen