In der Küche eines Kraters

Das helle Leuchten einer Sternschnuppe lässt Romantiker schwärmen, die Augen schließen und hoffen. Hoffen, dass ein großer Wunsch in Erfüllung geht. Blöd nur, wenn dann der unhandliche Brocken aus Staub, gefrorenem Wasser und Gas bei seinem Eintritt in die Erdatmosphäre ausnahmsweise einmal nicht verglüht und in seiner ganzen Pracht vom Himmel fällt. Das passiert jetzt nicht alle Tage, aber wenn doch, dann hinterlässt der kosmische Volltreffer stattliche Spuren. Im konkreten Fall einen gigantischen Krater mit 25 Kilometern Durchmesser, auf denen heute – etwa 14,5 Millionen Jahre später – Stoppelrüben, Rosa Tannenzapfen, Blaue Schweden und ein fröhlicher Gourmetkoch ein köstliches Miteinander genießen. Mit schwungvollen Kreationen aus herdnah gewachsenen Produkten engagiert sich Joachim Kaiser, »Jeune Restaurateur« der ersten Stunde, im Nördlinger Ries für die Vielfalt der regionalen Identität. Kulinarisch versteht sich.

Mehr über Joachim Kaiser, seine Küche sowie seine Rezepte
finden Sie im apéro Magazin 11 

Natürlich können Sie das apéro-Magazin auch bei uns
portofrei  einzeln  bestellen oder  abonnieren.

Hier erreichen Sie Joachim Kaiser