Anton Lanz

»In der Natur kommen mir die besten Gedanken, da brauch ich keinen Golfplatz«, sagt Anton Lanz, von seinen Freunden Toni genannt. Und eben da, an einem seiner Fischteiche, erinnerte er sich an die Worte seines Vaters, er habe hier 1920 noch »Krebse ohne Ende« gefangen. Toni, gelernter Koch und seit 1977 Inhaber des Restaurant Lanz in Stockenweiler kam ins Grübeln und stellte sich vor, auch »Krebse ohne Ende« fangen zu können …

Mehr über Anton Lanz finden Sie im apéro Magazin 12

Sie können das apéro-Magazin bei uns portofrei  einzeln  bestellen oder  abonnieren.