Koch und nichts anderes!

Für Kinder ist es ein fragwürdiges Vergnügen, den eigenen Vater als strengen Dorflehrer zu haben. Wie für Rainer-Maria Halbedel. Und als drittes von fünf Geschwistern schien seine Zukunft gemäß Oldenburger Tradition rasch geklärt: Der Älteste erbt das Elternhaus, der Zweite wird Lehrer, der Dritte Theologe …
Aber nicht Rainer-Maria! Der Junge – ständig bei der Mutter in der Küche – formulierte klar: »Koch, nichts anderes!« Und legt als Bestätigung die Abschlussprüfung nach der Lehre im Waldhotel Felsenkeller 1969 mit Abstand als Bester ab. 1970–1976 folgen seine »Berliner Jahre«: Hotel Ambassador, Conti Fischstuben, Hotel Palace im Europa-Center und Restaurant Heinz Kardell. In Berlin lernt er die Landwirtschaftsmeisterin und Hotelkauffrau Irmgard kennen; sie heiraten 1977. Zwischendurch macht er 1976 seine Meisterprüfung und wird Küchenchef im Chez Loup in Bonn.

Mehr über Rainer Maria Halbedel, seine Küche sowie die Rezepte
finden Sie im apéro Magazin 13

Natürlich können Sie das apéro-Magazin auch bei uns
portofrei  einzeln  bestellen oder  abonnieren.

Hier geht es zu Rainer Maria Halbedel