Wenn sich andere gemütlich auf dem Sofa einkuscheln, schließt Sabine Pauly die Tür ihrer kleinen Schokoladenmanufaktur von innen und freut sich auf den für sie schönsten Teil des Tages: ihre liebevoll von Hand gefertigten Pralinen und Schokoladen. Jetzt, wenn das Alltagsgeschäft vorbei ist, hat sie Ruhe dazu und die
nötige Zeit, denn: »Schokolade hat eine ,Seele‘, die eines nicht mag: Hektik«, sagt sie.
Und genau diese Arbeit ist es, die sich die 30-jährige Patissière immer gewünscht hat. Doch zuerst einmal absolviert sie die Ausbildung als Köchin, die sie als Landesbeste Hessens mit anschließendem Stipendium abschließt. Sie arbeitet als Entremetier der Orangerie (1 Stern) im Maritim Seehotel Timmendorfer Strand und geht danach als Chef-Patissier ins Caroussel der Bülow-Residenz in Dresden
(1 Stern). In den »Dresdner Neue Nachrichten« ist zu lesen: »Sabine Pauly aus der Bülow-Residenz komponiert Aromen zu einer Geschmackssymphonie, wie man sie bisher so noch nicht gekannt hat.« Natürlich ist sie stolz, will sich aber nur den eigenen Maßstäben stellen: Sie besucht die Paâtisserie-Schule Robert Oppeneder in München und die L’Ècole du Grand Chocolat (Val-rhona) in Frankreich. Mit Erfolg – 2003 wird sie Siegerin im »3. Jeunes Restaurateurs Grand Marnier Wettbewerb«, 2005  Patissière des Jahres im Gault Millau. Ihre beruflichen Stationen: Chef-
Patissière im La Vie (2 Sterne) und im Waldhotel Sonnora (3 Sterne). Doch ihr langjähriger Wunschtraum heißt »Selbstständigkeit«. Vor wenigen Wochen wurde er wahr: die eigene Schokoladenmanufaktur und der kleine, liebevoll gestaltete Verkaufsraum im Hause ihrer Eltern. Sie nennt ihr Unternehmen »La Fleur du Chocolat«.

Mehr über Sabine Pauly und ihre Rezepte
finden Sie im apéro Magazin 13

Natürlich können Sie das apéro-Magazin auch bei uns
portofrei  einzeln  bestellen oder  abonnieren.

Sabine Pauly erreichen Sie hier