Vacherin du Haut Doubs

Mit seinen dreizehn Paragraphen schlägt der Statuten-Katalog zur Herstellung des »Vacherin du Haut Doubs« sogar die Bibel. Denn zehn Gebote hätten für den Edelkäse aus der französisch-schweizerischen Grenzregion nicht ausgereicht. Nur wer alle dreizehn Vorschriften einhält, darf den Käse offiziell „Vacherin“ nennen und ihm das begehrte AOC-Label aufdrücken, das dem Produkt das Merkmal »Appellation d‘ Origine Controllée« zuspricht – also seinen geschützten Ursprung. Von der lokalen Herkunft über die Verarbeitungstemperaturen und -zeiten der Milch bis hin zur Größe der Käseschachtel und der Stärke ihres Deckel und Bodens regeln die Statuten jedes Detail des Vacherin, der lediglich in sechs Gemeinden des ostfranzösischen Departements Doub produziert werden darf – und zwar auf mindestens 700 Metern Meereshöhe.

Mehr über den Vacherin finden Sie im apéro Magazin 13

Sie können das apéro-Magazin bei uns portofrei  einzeln  bestellen oder  abonnieren.