Troika der Tradition

Sie sind schwer zu finden, aber es gibt sie noch: Käsesorten, die sich gegen Marktmechanismen und EU-Gleichmacherei behaupten konnten – so wie Bleu de Termignon, Cantal und Castelmagno.
»Für mich sind diese Käse wie Dinosaurier «, sagt Susanne Hofmann. »Sie stammen aus einer längst untergegangenen Zeit.« Gleichwohl hat die Käseexpertin aus München allen Grund zur Freude, denn anders als die Giganten der Urzeit sind der Bleu de Termignon, der Cantal und der Castelmagno nicht ausgestorben, sondern erfreuen sich – wenn auch im Kleinen – bester Gesundheit.

Mehr über diese Käse finden Sie im apéro Magazin 22

Natürlich können Sie das apéro Magazin auch bei uns
portofrei einzeln bestellen oder abonnieren