Gegensätze, die anziehen

Jedes zweite Baby in Deutschland hört auf den Namen Maximilian. Zumindest dann, wenn das Jahr 2007 die Geburtsurkunde ziert. Wie alle Kinder sind freilich auch die, im lateinischen Wortsinne, „Größten“ wunderschön anzusehen. Aus Sicht der Eltern – und niemals würden wir, als neutrale Beobachter, öffentlich etwas anderes behaupten. Wenn es sich bei dem Sprössling allerdings um ein Fünf-Sterne Hotel handelt, darf man durchaus genauer hinsehen. Das haben wir getan. Ein Hausbesuch in Oberammergaus erster und einziger Luxus-Herberge, dem Hotel Maximilian.

Mehr über das Hotel Maximilian finden Sie im apéro Magazin 07
apéro abonnieren oder einzelne Magazine bestellen